Eine Einrichtung
in Trägerschaft der
Salesianer Don Boscos

Mitarbeiterfrühstück des Klosters und seiner Einrichtungen

Veröffentlicht am: 20. September 2019

Jedes Jahr laden die Salesianer Don Boscos im Kloster Benediktbeuern in der ersten Schulwoche die gesamte Mitarbeiterschaft des Klosters und seiner Einrichtungen zum Mitarbeiterfrühstück. Wie immer wurde der Anlass, der am Beginn des Arbeitsjahres der Salesianer liegt, diesmal am Donnerstag, den 12. September 2019, mit einem Gottesdienst in der Hauskapelle eröffnet und Klosterdirektor Pater Dr. Lothar Bily ließ es sich nicht nehmen, der Eucharistiefeier vorzustehen, in seiner Predigt zum Tagesevangelium aus der Feldrede des Lukas die Bedeutung der Feindesliebe auch für das Miteinander im Kloster besonders herauszustreichen und schließlich – das Mitarbeiterfrühstück fiel auf Mariä Namen – allen Marien zu ihrem Namenstag zu gratulieren. Beim anschließenden Frühstück im ehemaligen Bibliothekssaal des Klosters wurden im Wechsel von Pater Bily und Wirtschafts- und Verwaltungsleiter Hilmar Gries die neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, auch die neuen Salesianer Don Boscos vor Ort, vorgestellt, über Ereignisse im vergangenen Jahr und aktuelle Entwicklungen informiert und wie immer die Ehrungen für langjährige Mitarbeit im Kloster und seinen Einrichtungen vorgenommen. Margit Rundbuchner vom Klosterladen wurde für 35 Jahre, Maria Walleitner (Klosterverwaltung und Jugendpastoralinstitut) und Franz Wasensteiner, der Gesamtbereichsleiter von Aktionszentrum und Jugendherberge für 25 Jahre und schließlich Cornelia Mack von der Katholischen Stiftungshochschule für 10 Jahre Mitarbeit im Kloster geehrt. Weiteren diesmal zu ehrenden Personen, nämlich Michael Wagner (15 Jahre), Marianne Kalus und Susanne Riedel (jeweils 10 Jahre) aus dem Aktionszentrum, war die Teilnahme am Mitarbeiterfrühstück leider nicht möglich.

Dr. Jürgen Werlitz

Foto (© Kloster Benediktbeuern, Pressestelle/jw): Über ihre Ehrung freuen sich die langjährigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Klosters, v. l.: Maria Walleitner, Cornelia Mack, Margit Rundbuchner und Franz Wasensteiner.