Logo Salesianer Don Boscos
Eine Einrichtung
in Trägerschaft der
Salesianer Don Boscos

P. Dr. Peter Boekholt verstorben

Veröffentlicht am: 17. September 2021

Benediktbeuern – Die Salesianer Don Boscos und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Klosters Benediktbeuern trauern um P. Dr. Peter Boekholt. Der promovierte Kirchenrechtler verstarb am Freitag, 17. September 2021, im Alter von 77 Jahren nach kurzer, schwerer Krankheit auf der Palliativstation des Benedictus-Krankenhauses in Tutzing.

Geboren 1943 in Hommersum am Niederrhein trat Peter Boekholt 1964 der Ordensgemeinschaft der Salesianer Don Boscos bei. Nach seiner Tätigkeit als Assistent im St. Johannesstift der Salesianer Don Boscos in Essen (1965-1968) studierte er zunächst von 1968 bis 1970 an der Katholischen Stiftungsfachhochschule (KSFH) München in Benediktbeuern Sozialpädagogik und Philosophie und später von 1971 bis 1975 Theologie an der Philosophisch-Theologischen Hochschule (PTH) Benediktbeuern. Am 29. Juni 1975 empfing er die Priesterweihe durch den damaligen Augsburger Weihbischof Manfred Müller.

Von 1976 bis 1979 absolvierte P. Dr. Peter Boekholt ein Promotionsstudium in Kirchenrecht an der Päpstlichen Universität der Salesianer in Rom und promovierte dort 1979. Nach anschließender wissenschaftlicher Tätigkeit am Lehrstuhl für Kirchenrecht an der Theologischen Fakultät Trier (1979-1982) und einer Zeit als Jugendseelsorger in der Jugendbildungsstätte der Salesianer Don Boscos in Jünkerath (Eifel) war er ab 1982 Dozent für Kirchenrecht an der PTH Benediktbeuern.

Mit der Ernennung zum ordentlichen Professor für Kirchenrecht übernahm Boekholt 1984 den dortigen Lehrstuhl für Kirchenrecht. Lehr- und Forschungsschwerpunkte von ihm waren innerhalb des katholischen Kirchenrechts das Sakramentenrecht und das Eherecht, wobei ihm eine pastorale Auslegung des Kirchenrechts immer ein großes Anliegen war.

Nach Schließung der PTH im Jahr 2013 war Boekholt noch einige Jahre als Spiritual im Spätberufenenseminar St. Matthias in Wolfratshausen-Waldram tätig. Er übernahm engagiert Aushilfen als Seelsorger in der Region, begleitete Menschen bei ihren Exerzitien im Kloster und war Gästen stets ein fürsorglicher und herzlicher Gastgeber.

Ein Seelsorger mit Herz für Menschen in schwierigen Lebenslagen

Peter Boekholt bleibt als ein tiefgläubiger Mensch und als ein überaus menschenfreundlicher und -zugewandter Ordensmann und Seelsorger in Erinnerung. Er begleitete viele junge Menschen auf ihrem Berufungsweg und ermutigte sie gerade auch in schwierigen Situationen durch sein Wort für ihren Weg. Als Salesianer Don Boscos galten dabei seine besondere Sorge und Aufmerksamkeit den benachteiligten Kindern, Jugendlichen und Familien, ob aus der Region oder darüber hinaus. Immer hatte er ein Herz für Menschen in schwierigen Lebenslagen und suchte nach Wegen, unkompliziert zu helfen oder doch wenigstens im Geist des Evangeliums menschliche Nähe zu schenken. 

Peter Boekholt ging seinen Weg aus dem irdischen Leben dem himmlischen Vater sehr bewusst entgegen – in einem sehr großen Vertrauen auf die Zusage, dass sein Leben in Gott sein Ziel finden wird. Die Salesianer Don Boscos gedenken seiner dankbar im Gebet und vertrauen ihn in christlicher Hoffnung der göttlichen Barmherzigkeit an. Ruhe in Frieden.

RefÖA/kh

 

Hier finden Sie den Totenbrief.

 

Digitales Kondolenzbuch

Wir haben für Pater Boekholt ein digitales Kondolenzbuch eingerichtet. Gerne können Sie hier Ihre persönliche Erinnerung hinterlassen oder eine Gedenkkerze entzünden.

Zum digitalen Kondolenzbuch

 

Hinweise zur Beisetzung

Das Requiem mit anschließender Beisetzung auf dem Salesianerfriedhof findet am Montag, 27.09.2021, um 11:00 Uhr in der Basilika in Benediktbeuern statt.

Der Rosenkranz für den Verstorbenen wird am Freitag, 24.09.2021, um 18:30 Uhr in der Marienkirche gebetet.

Es gelten die derzeitigen Pandemie-Bestimmungen und Abstandsregeln für Beisetzungen. Daher wird um Anmeldung unter direktion@kloster-benediktbeuern.de gebeten.