Eine Einrichtung
in Trägerschaft der
Salesianer Don Boscos

„Kirche nah beim Menschen“ – Juwel-Begegnung mit Pfarrer Rainer Maria Schießler

Veröffentlicht am: 20. November 2019

Nach zwei Jahren Pause lädt der Förderverein Juwel Kloster Benediktbeuern e. V. am Freitag, den 29. November 2019 um 19.00 Uhr wieder zu einem Vortrag mit Podiums- und Publikumsdiskussion in der Reihe „Juwel-Begegnungen“ in den Barocksaal des Klosters Benediktbeuern ein. Der Juwel-Vorsitzende Anton Drexler konnte dazu mit Rainer Maria Schießler, dem Pfarrer von St. Maximilian im Münchner Glockenbachviertel, einen regelrechten Hochkaräter gewinnen. Pfarrer Schießler, der u. a. mit seinen beiden Büchern Himmel, Herrgott, Sakrament und Jessas, Maria und Josef für Furore gesorgt hat, wird an diesem Abend zum Thema „Kirche nahe am Menschen“ sprechen und sich dabei vor allem an zwei Fragen orientieren, wie man einerseits den Menschen die Kirche wieder näher bringen kann und wie sich andererseits die Kirche verändern muss.

Im Anschluss an den Vortrag wird über die Thesen Pfarrer Schießlers auf dem Podium diskutiert, danach werden alle Zuhörerinnen und Zuhörer in das Gespräch einbezogen. Wie in der Juwel-Reihe üblich wird die Abendveranstaltung bei Brot und Wein und sicherlich angeregten Gesprächen aller Beteiligten vor dem Barocksaal abgerundet.
Da das Raumkontingent begrenzt ist, wird empfohlen, frühzeitig zum Vortrag zu kommen und im Barocksaal Platz zu nehmen. Der Eintritt ist wie immer bei Juwel e. V. frei, um Spenden für die Förderzwecke des Vereins, die Erhaltung des Klosters Benediktbeuern und die Förderung der von den Salesianern Don Boscos geleisteten Jugendarbeit, wird herzlich gebeten.

Dr. Jürgen Werlitz

Bild (privat ©Pfarrer Rainer Maria Schießler)